Stiftungslotterie 2015

Jetzt ran an die Lose für die Stiftungslotterie 2015 (v.l.n.r.): Ricarda Schweitzer von der Stiftung St. Nathanael sowie Afra Gamoori und Ursula Schroers von der Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide rühren die Werbetrommel. Los-Bestellungen sind per E-Mail an stadtteilstiftung [at] htp-tel [dot] de und Telefon 60698802 möglich.

(Foto: Andreas Bodamer-Harig)

 

 

Hier geht es zum Handzettel für die Stiftungslotterie 2015: hier klicken

Stiftungslotterie 2015 geht an den Start  (Pressemitteilung 11.09.2015)

Drei, zwei, eins – und los! Diese Formel zum Start der beliebten Stiftungslotterie hat es in sich: Drei Projekte erhalten den Lotterieerlös. Zwei Stiftungen – die Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide und die Stiftung St. Nathanael in Bothfeld – kooperieren. Ein Ziel haben sie,

das gleichzeitig das Motto ist: „Mitmachen! Gewinnen! Und helfen!“. Der Verkauf der Lose startet am 11. September. Der Erlös kommt drei sozialen Projekten im Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide zu Gute. Der NachbarschaftsDienstLaden im Sahlkamp, das Kirchenmusikprojekt der St. Nathanael-Gemeinde sowie die neue „Initiative zur nachbarschaftlichen Unterstützung der Flüchtlinge in Vahrenheide“ können sich auf eine finanzielle Unterstützung freuen. Ursula Schroers, Vorstandsvorsitzende der Stadtteilstiftung, zur erneuten Kooperation mit der Stiftung St. Nathanael: „Zusammen haben wir in den letzten drei Jahren mit der Stiftungslotterie viel erreicht. Diese Erfolgsgeschichte wollen wir gern in diesem Jahr fortsetzen. Wir hoffen, dass uns viele Menschen mit ihrem Loskauf dabei helfen.“ Afra Gamoori, Stiftungsratsvorsitzende der Stadtteilstiftung, ergänzt: „Die Stiftungslotterie ist ein Gewinn für alle. Der Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide, die sozialen Projekte, die beiden Stiftungen und natürlich die Gewinner der vielen tollen Sachpreise – alle profitieren von dieser Veranstaltung.“ Die Stadtteilstiftung fördert Projekte in Vahrenheide und im Sahlkamp, die sich den Bereichen Erziehung, Bildung und Soziales zuordnen lassen. Insgesamt hat die Stadtteilstiftung seit Gründung im Jahr 2004 mehr als 85000 Euro an Fördermitteln vergeben. Das unantastbare Stiftungskapital beläuft sich auf mittlerweile 82500 Euro. Die Stiftung St. Nathanael, im April 2011 gegründet und mit einem Stiftungskapital von derzeit rund 130000 Euro ausgestattet, fördert das gesamte gemeindliche Leben – die Kinder-, Jugend-, Familien-, Frauen- und Seniorenarbeit in der Kirchengemeinde. Die meisten der insgesamt 8000 Lotterielose sind während der dreimonatigen Verkaufszeit in vielen Verkaufsstellen zu bekommen, hauptsächlich in Geschäften und Einrichtungen in den Stadtteilen Bothfeld, Sahlkamp und Vahrenheide. Traditionell gibt es auch Verkaufsstellen im Stadtgebiet. In diesem Jahr sind mit dabei: Kaufhaus fairKauf in der Limburgstraße 1 in der Innenstadt, die Gaststätte „Was nun?“ Am Kleinen Felde 21 in der Nordstadt, „Casino 25“ des Fachbereiches Soziales in der Hamburger Allee 25, Sprachförderung Linden-Süd im Allerweg 1, Zentrum für Persönlichkeitsförderung Hannover in der Grillparzer Straße 12 sowie die Gesellschaft zur Förderung Ausländischer Jugendlicher (GFA) in der Pfarrlandstraße 5 in Linden-Nord. Ein Los kostet einen Euro, im Sechserpack gibt es sie für fünf Euro. Sensationelle Preise im Gesamtwert von über 5500 Euro warten auf die glücklichen Gewinner. Der Hauptpreis ist ein Fahrrad-Gutschein im Wert von 1000 Euro, gespendet von der Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover mbH (GBH). Unter den zahlreichen weiteren tollen Preisen sind drei Gutscheine für jeweils ein Wochenende mit einem Ford-Pkw, Hotelübernachtungen, allerlei Einkaufsgutscheine, Eintrittskarten für den Zoo Hannover oder das „Verrückte Haus“ sowie Gutscheine für Dienstleistungen, zum Beispiel für Malerarbeiten und Coaching. Viele Gewerbetreibende, Unternehmen und Einrichtungen unterstützen die Lotterie, darunter: GBH, Sahlkamp-Apotheke, Zoo Hannover, Gaststätte „Was nun?“, Apotheke Vahrenheide, Restaurant „99+4“, Rasti-Land, REWE Kubinski oHG Elmstraße, Hotel Viva Creativo, Zentrum für Persönlichkeitsförderung Hannover, Wurst Basar, Mercure Hotel Hannover City, Schmuckwaren Grüne, Jump House, Wildpark Schwarze Berge, Restaurant Schillers, Ford Köhler und Wohnungsgenossenschaft Vahrenheide-Sahlkamp eG (VASA). „Es ist super, dass die Auslosung der Gewinne bereits zum zweiten Mal in unseren Gemeinderäumen stattfindet“, freut sich Ricarda Schweitzer, Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung St. Nathanael. Ihr Kuratoriumskollege Eckart Pfeffer betont: „Es ist schön, dass sich viele Menschen im Stadtbezirk für die Stiftungslotterie begeistern. In Bothfeld werden wir bei vielen Veranstaltungen Lose anbieten.“ Der Losverkauf in Bothfeld beginnt am Sonntag, 20. September beim Jazz-Festival mit Kunsthandwerkermarkt in der Kurze-Kamp-Straße von 10 Uhr bis 14 Uhr. In den anderen Stadtteilen startet die Lotterie bereits am 11. September. Die Stadtteilstiftung wird am Samstag, 19. September beim Stadtteilfest Sahlkamp-Vahrenheide am Märchensee ab 15 Uhr einen Informationsstand mit Losverkauf betreiben. Die Lotterie endet am 10. Dezember mit der öffentlichen Ziehung der Gewinnerlose in der St. Nathanael Gemeinde in der Einsteinstraße 45. Diese Abschlussveranstaltung beginnt um 17 Uhr. Die Liste aller Gewinne, die verlost werden, ist ab 11. September auf der Internetseite stadtteilstiftung.de veröffentlicht. Die Lotterie ist als gemeinnützige Veranstaltung vom Finanzamt anerkannt. Weitere Informationen und Losbestellungen unter Telefon 60698802.

Kontoverbindung
Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide
Sparkasse Hannover, BLZ 250 501 80, Konto 343 331
IBAN DE73 2505 0180 0000 3433 31
BIC: SPKHDE2HXXX

Bookmark the permalink.

Comments are closed.