Mehr als 2500 Euro Reinerlös

Stiftungslotterie 2013 hilft Projekten im Stadtbezirk

Bei so viel Geld für gute Projekte kommt helle Freude auf (v.l.n.r.): Ursula Schroers, Vorstandsmitglied der Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide, Ute Kraetzschmer, Projektleitung „Garten für Kids“ im Verein „Miteinander für ein schöneres Viertel (MSV)“, Lutz-Rainer Hölscher von der Titus-Stiftung in Vahrenheide, Stefan Schreck vom Spielpark Holzwiesen, Stiftungsratsvorsitzender Bernd Rümke von der Epiphanias-Stiftung im Sahlkamp, Yvonne Vollmer, Leiterin des Kindermusikprojektes bei St. Nathanael in Bothfeld, Pastor Dr. Stephan Vasel, Stellvertretender Kuratoriumsvorsitzender der St. Nathanael-Stiftung sowie die Kuratoriumsvorsitzende Ricarda Schweitzer, Kuratoriumsmitglied Gudrun Wolf sowie Jessica Horst, Erzieherin der Krippengruppe „Turmspatzen“ im Sahlkamp. (Foto: Gerda Giegold-Gstaltmayr)

Fünf Projekte im Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide haben allen Grund zur Freude. Sie erhielten Anfang Januar den Reinerlös von insgesamt 2520 Euro aus der Stiftungslotterie 2013.

Die Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide hatte die im Niedersächsischen Glückspielgesetz als „Kleine Lotterie“ umschriebene Aktion organisiert. Sie wurde unterstützt von der St. Nathanael-Stiftung in Bothfeld, der Titus-Stiftung in Vahrenheide, der Epiphanias-Stiftung im Sahlkamp und vielen engagierten Firmen.
Die stellten rund zweihundert Gewinne im Wert von 4500 Euro für die Verlosung zur Verfügung. Immerhin 5500 Lose wurden während der dreimonatigen Lotterielaufzeit von Mitte September bis kurz vor Weihnachten unter dem Motto „Mitmachen! Gewinnen! Helfen!“ verkauft.

„Wir freuen uns, dass wir den Reinerlös gegenüber der letztjährigen Lotterie steigern konnten“, so Ursula Schroers, Vorstandsmitglied in der Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide, „und wir wissen, dass die Projekte das Geld gut verwenden werden.“
Diese Projekte erhalten Fördergelder aus dem Lotterieerlös: Der Stadtteilbauernhof Sahlkamp, der „Garten für Kids“ im Spielpark Holzwiesen, ein Kirchenmusik-projekt in der Titus-Gemeinde und jeweils ein Kinderprojekt in den Kirchengemeinden St. Nathanael und Epiphanias.

„Bei uns in der St. Nathanael-Gemeinde können wir mit dem Erlös unser erstes Projekt „Musik mit Kindern“ fortsetzen“, freut sich Yvonne Vollmer, die das Projekt von Anfang an betreut.
„Wir wollen mit unseren Gartenkindern Ausflüge zu Bauernhöfen machen und Pflanzen kaufen“, verrät Ute Kraetzschmer, die das Projekt „Garten für Kids“ im Spielpark Holzwiesen leitet.
Erzieherin Jessica Horst von der Krippengruppe „Turmspatzen“ des „Verein zur Förderung der Kinder- und Jugendarbeit im Stadtteil Sahlkamp“, die ihre Räumlichkeiten in der Epiphanias-Gemeinde hat, weiß schon, wofür das Geld benötigt wird: „Wir werden damit einige Spielgeräte, mit denen unsere Kinder draußen spielen, finanzieren können.“

Auch im Jahr 2014 will die Stadtteilstiftung wieder eine Lotterie durchführen. Von Mitte September bis Anfang Dezember wird es wieder Lose in vielen Läden im Stadtbezirk und darüber hinaus geben. Und die Stiftungsaktiven hoffen auf eine weitere Steigerung des Lotterieerlöses. Dass das so kommen wird, davon sind die Aktiven überzeugt, denn die Stadtteilstiftung wird in diesem Jahr zehn Jahre alt. Mehr Infos im Internet auf stadtteilstiftung.de.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.